Achtsamkeit – Wie wir miteinander umgehen wollen


Nein heißt Nein – Wenn ein anderes Kind oder ein:e Teamer:in „Nein“, „Stopp“, „hör auf“,…,. sagt hören wir sofort auf. Nicht allen gefällt das Gleiche. Vielleicht spielst du etwas gerne. Aber das andere Kind mag das nicht.

Geht aufeinander zu – Wir fragen andere Kinder ob sie mitspielen wollen. Fragt nach, bevor ihr euch umarmt.

„Entschuldigung“ – Wenn du jemanden geärgert oder weh getan hast, entschuldige dich. Seid füreinander da, wenn es euch schlecht geht. Fehler machen ist okay. Aber versuche Fehler wieder gut zu machen.

Wir sind immer da – Wenn es dir schlecht geht kannst du immer zu uns kommen oder uns einen Brief schreiben 🙂 Geh zu den Teamer:innen mit denen du dich am wohlsten fühlst.

Pssst – Es ist schön Geheimnisse zu haben. Wenn es dir aber mit einem Geheimnis schlecht geht, komm zu uns. Es ist wichtiger, dass es euch gut geht.

Auf Sprache achten – Brüllt nicht und beschimpft euch nicht. Macht keine fiesen Beleidigungen. Vielleicht tust du mit deinen Worten mehr weh, als du denkst.

Du bestimmst über dich! – Wenn du nicht willst, dann willst du nicht. Das ist okay und gut so. Du kannst immer gehen und bist zu nichts verpflichtet. Wenn du von der Gruppe weggehst, sag es den Teamer:innen.