„Festival Burg Staufenberg“ – „Theaterfabrik – Werkstatt für Demokratie“ – „Zirkus/Feuer Sarelly“ + „Junge Bühne Gießen“

Sommerfestival Burg Staufenberg: 14.-16.08. jeweils 20h, Eintritt: 18,- /12,-(ermäßigt)

Tickets nur im Vvk bei www.derticketladen.de

Unser traditionelles Open-air-Sommerfestival in traumhaftem Ambiente. Trotz Corona können wir eine Top-Veranstaltungsreihe präsentieren. Alle Eintritte gehen zu 100% an die Künstler*innen; Publikumsbegrenzung: 80 Personen

Freitag, 14.08.,20h

Balladeire

Das Repertoire von Balladeire umfasst Singer/Songwriter, Chanson, Pop und Weltmusik, Songs in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Türkisch und einige Instrumentalstücke.

Tine Burock: Sängerin, das Herz von Balladeire; poesievoll und ausdrucksstark steht sie im Mittelpunkt der Songs.
Corin Hild: Multiinstrumentalistin, besticht mit ihrer virtuosen Vielfalt an Geige, Flöten, Theremin und Akkordeon.
HO Moritz: Akustische Gitarre, das harmonische Fundament von Balladeire, gelegentlich Baritonsax.
Markus Reich: Für jeden Song die richtigen Grooves mit Cajon, Udu, Handpans, Rahmentrommeln, Djembe und Small Percussion.

Samstag, 15.08.,20h

Radio2020

Lisa Marie Krause, Jessica Hormann, Mischa Jung, allesamt Frontleute in ihren eigenen Formationen, und der Bassist/Gitarrist Peter Herrmann haben sich zusammengetan und die Lieblingssongs aus ihren Mixtapes und Playlists in einen Topf geworfen. Gemeinsam haben sie seither ungewöhnliche, vorwiegend akustische Versionen von Popsongs aus fünf Jahrzehnten geschaffen. Klassiker und solche, die fast vergessen sind. Drei große Stimmen, begleitet von Gitarre, Bass und Cajon. Mit dabei an diesem Tag ist der Gießener Schlagzeuger Moritz Weissunger.

John Morell

Der gebürtige Schotte lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Deutschland. Seine prägnante Stimme und seine beeindruckenden Fähigkeiten als Gitarrist und nicht zuletzt der schottische Humor machen jeden Auftritt zu einer einzigartigen One-Man Show. Zu seinem Repertoire gehören traditionelle und moderne schottische Lieder, ebenso wie eigene Interpretationen von Pop- und Rocksongs von A bis Zappa.

Sonntag, 16.08., 20h,

Traumsommernacht mit:

FallouSy & Peter Herrmann / Entourage Berlin

FallouSy kommt aus einer senegalesischen Griot-Familie. Seine Kompositionen sind in den musikalischen Traditionen seiner Heimat verwurzelt. Der Focus liegt auf  Fallous samtweicher Stimme und seinem Gitarrenspiel. Dazu gesellen sich immer wieder Klänge der afrikanischen Harfe, Kora, der magischen Fulani- Flöte und virtuose Einlagen auf der Djembe. Peter Herrmann ist als Bassist/Gitarrist und Komponist in vielen musikalischen Genres zu Hause. Sein versiertes und melodisches Spiel auf der Bassgitarre rundet die Songs in kongenialer Weise ab. Gemeinsam begeistern sie mit wunderschönen Liedern, spannenden Improvisationen, immer neuen musikalischen Farben und ihrer mitreißenden Spiel- und Lebensfreude.

 Entourage Berlin  „ Cirque Ex Marionnettiste
Entourage Berlin schlägt eine Brücke zwischen effektvollen Feuer- Choreografien und theatralem Tiefgang. Im Mittelpunkt steht der monologisierende Puppenspieler, der seinen Anschluss an die Gesellschaft verloren hat und für seine Kunst keine Anerkennung erfährt. Verbittert und enttäuscht beschließt er, sich aus dem Alltagsgeschehen zurückzuziehen und eine neue Realität zu erschaffen!
Doch wie reißfest sind die gesponnen Fäden mit denen er seine Marionetten zum Leben erweckt? – Eine surreale Reise durch Feuer und Emotionen.

 

Die  „BDP-Theaterfabrik“ Gießen ist ein Netzwerkprojekt im BDP, das die Kinder-, Jugend- und Schultheaterarbeit im mittelhessischen Raum fördern und gegenseitige Kontakte ermöglichen will. Der BDP kooperiert im Bereich Theater und Darstellendes Spiel mit Schulen und anderen Trägern, berät und unterstützt Kinder- und Jugendtheaterprojekte, vermittelt Referent_innen rund um Theaterproduktionen und veranstaltet regelmäßige Festivals.

Seit September 2016 baut der BDP gezielt international besetzte Gruppen im Bereich Zirkus und Theater auf, die sich  aus jugendlichen Geflüchteten und deutschen Jugendlichen zusammen setzen. Im Jahr 2016 entwickelte das Team der „BDP-Theaterfabrik Gießen: Werkstatt für Demokratie“ gemeinsam mit den Jugendlichen eine beeindruckende Feuerperformance, die im November auf dem Gießener Kirchplatz zusehen und zu erleben war. Außerdem arbeiten seit September und Oktober 2016 zwei Gruppen, die „Junge Bühne Gießen“ und der „Zirkus Sarelly“ des Gießener BDP kontinuierlich an der Entwicklung ihrer Programme. Einen Eindruck in den ästhetischen Stand der Dinge konnte man sich im Dezember 2016 beim „Minifestival – Nix als Theater“, das die BDP-Theaterfabrik in der Waggonhalle Marburg an zwei Tagen veranstaltete, verschaffen. Das Feedback war überwältigend, die Werkschauen qualitativ ausgesprochen hochwertig und die Stimmung unter den Teilnehmenden ausgezeichnet. In 2017 entwickelt das sogenannte „WFD-Team“ im BDP-Gießen das Projekt weiter und ist sowohl beim Sommerfestival auf der Burg Staufenberg als auch im Herbst in Daubringen mit Wrrkstattaufführungen zu sehen gewesen. Die Premiere ds aktuellen Stückes folgt im dezember in Marburg. Der BDP kooperiert hier strukturell und kontinuierlich mit der AWO-Jugendhilfe Gießen, aus deren Wohngruppen die meißten der geflüchteten Jugendlichen kommen. Das Projekt wird finanziert durch das Programm „Gemeinsam gegen Extremismus und für Demokratie“ der hessischen Landesregierung und ist Teil des Projketes „Werkstätten für Demokratie“ des Hessischen Jugendringes

In diesen Gruppen arbeiten wir kontinuierlich international:

„Zirkus/Feuerartistik Sarelly“ entwickelt traditionelle Zirkuskunst weiter zu einer spannenden Verbindung von Zirkus, Theater und Performance. Unter der Bezeichnung „Cirque nouveau“ entstehen ästhetische Shows, die gleichzeitig verzaubern und verstören können. Da hier die Sprache nicht im Mittelpunkt der Prokjekte steht eignet sich die Mtehode hervorragend für die internationale Arbeit in der ästhetischen Bildung. (Leitung: Angela Beppler und Silas Gläß)

„Junge Bühne Gießen“ heißt eine erfolg- und traditionsreiche Theaterprojektgruppe mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 13 und 26 Jahren. Beim BDP-Minifestival 2016 zeigte die international besetzte Gruppe einen „work in progress“ unter dem Titel: „Fragile – Fragilidad“.  Die Gruppe arbeitet mit traditionellen und experimentellen Theaterformen und entwickelt Theatercollagen aus Texten, Bildern, Choregrafien und Sounds.  Die Gruppe entwickelt derzeit ihr Projekt weiter und feiert am 09. und10.12.2017 in der Waggonhalle Marburg Premiere. Die „Junge Bühne Gießen“ ist als innovatives und experimentelles Jugendtheater weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und wurde bisher zweimal bundesweit und einmal landesweit für verschiedene Projekte ausgezeichnet. (Leitung: Hannah Dübbelde, Marc Geisler)

 

Probentermine:

  • „Zirkus/Feuerartistik“: Mittwochs 17h-18h30
  • Junge Bühne Gießen“: Mittwochs 18h30-21h  (13 –26 Jahre)

 

Ästhetische und kulturelle Bildung ist der Hauptschwerpunkt dieser Gruppen. Jugendlichen soll das Medium Theater und Zirkus als eigenes kreatives Feld eröffnet werden. In lockerer Atmosphäre werden hier Fertigkeiten und Techniken vermittelt. Spielfreude und Spaß stehen ebenso im Mittelpunkt wie Ernsthaftigkeit und Verantwortung gegenüber der Produktion und der Gruppe.

 

Kontakt: BDP-Büro Mittelhessen: 0641-76228 oder mail: giessen@bdp.org